17. Mai 2018

Gegenaktionen zum Nazitreffen bei Themar/ 08.-09.06.18

Aufruf

 

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

im Sinne des vom Landesvorstand der Linken Thüringen gefassten Beschlusses zur bundesweiten Mobilisierung am 08. Und 09.06. nach Themar bitte ich um Kenntnisnahme des im Anhang befindlichen vorläufigen Aufrufs.

 

An diesem Wochenende ist vor Themar erneut ein neonazistisches Großevent (Rechtsrockkonzert und Familienfest) vorgesehen.

 

Das demokratische Bürgerbündnis möchte an beiden Tagen spürbaren Widerstand vor Ort gegen die geplante und wohl auch stattfindende Nazigroßveranstaltung zeigen und vor allem auch versuchen, den Handlungsspielraum der Nazis diesmal möglichst wirksam einzuschränken.

 

Noch ist der Aufruf ein Entwurf, mehr Informationen werden in Kürze veröffentlicht.

Zur Erinnerung: Vor einem Jahr trafen sich vor Themar 6000 deutsche und europäische Nazis zum damit europaweit größten Rechtsrockevent, konnten ungehindert feiern und drohen. Der Landkreis Hildburghausen ist eindeutig ein Nazihotspot mit (teilweise) „sächsischen Verhältnissen". Nachdem die AfD 2017 bei der Bundestagswahl hier extrem hohe Ergebnisse einfuhr, wurde der bekennende Neonazi, BZH- Kreisrat, Kneipenwirt und Organisator des letztjährigen Nazikonzerts Tommy Frenck bei der Landratswahl am 15.04. von rund 17% der Wähler gewählt.

 

Seriöse Beobachter haben in dieser Entwicklung richtiger Weise eine neue Qualität und Quantität der Bedrohung der demokratischen Gesellschaft ausgemacht.

Widerstand hat sich dagegen bereits manifestiert, das lokale Bürgerbündnis arbeitet geradezu vorbildlich, aber aus einer gesellschaftlichen Minderheitenposition heraus und benötigt deshalb jede Unterstützung und auch ein Erfolgserlebnis, welches vergleichbar wäre mit der bemerkenswerten Mobilisierung von 1500 Menschen gegen das dortige NPD- Event im sächsischen Ostritz vor einigen Wochen.

 

Ich hoffe, das wir gemeinsam den demokratischen Kräften vor Ort zur Seite stehen werden und so zur Verteidigung der Demokratie beitragen können.

 

Ganz nebenbei: Themar ist auch eine weitere, hervorragende Möglichkeit, dem Geist von der „Partei in Bewegung" Taten folgen lassen zu können und so zu einer progressiven gesellschaftlichen Bewegung, hier der so dringend notwendigen antifaschistischen und die Demokratie verteidigenden,  beizutragen.

 

Viele Grüße

 

Mathias Günther

Kreisvo rsitzender Die Linke. Hildburghausen

Aufruf:

 

 

Quelle: http://www.die-linke-schmalkalden-meiningen.de/nc/aktuell/aktuell/detail/artikel/gegenaktionen-zum-nazitreffen-bei-themar-08-090618/