14. März 2017

Kundgebung gegen die AFD

Foto: Kreisvorsitzender

Heute also mal wieder daheim in Meiningen und wieder Nazis.
Dem "Bürgerdialog" der AFD standen 40-45 Meiningerinnen und Meininger entgegen. Von der Kirche, über Parteien (LINKE&Grüne, SPD) GewerkschafterInnen und engagierte Antifaschisten war alles vertreten. Auf der Gegenseite? Eine handvoll lokale Neonazis, Möchtegerns und Fraktionsmitarbeiter. Dass diese wohl kaum den Raum (der sonst für die Sitzungen des Kreistags dient) füllen konnten ist wohl klar.

In den Redebeiträgen machte Steffen Harzer - MdL auf die "Arbeit" der Landtagsfraktion der AFD aufmerksam. Diese besteht ja vor allem aus Abwesenheit und Neonazi-Dasein. Ich machte in meinem Redebeitrag ergänzend noch auf die marktradikalen und neoliberalen Ausprägungen der AFD aufmerksam. Weitere Verschärfungen für ArbeiterInnen und Erwerbslose - das bedeutet ein Kreuz bei der AFD!

Ich bedanke mich bei allen die da waren - beim Bündnis und Uli für die Organisation und für die weiteren Redebeiträge.
Man hat gesehen, GEMEINSAM geht in Meiningen einiges: Bitte mehr davon!

Danke an alle die da waren