Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
8.Mai in Schmalkalden am Ehrenmal auf dem Friedhof Eichelbach

8. Mai in Schmalkalden

Etwa 20 Mitbürgerinnen und Mitbürger versammelten sich zum Tag der Befreiung am Ehrenmal auf dem Schmalkalder Friedhof Eichelbach, um der Opfer von Faschismus und Militarismus zu gedenken. Ingrid Krauss, Vorsitzende des Schmalkalder Stadtverbandes, hatte traditionell zur Gedenkveranstaltung aufgerufen. Schmalkaldens Bürgermeister Thomas Kaminski und weitere Stadträte sind ihr gefolgt. In seiner Rede zum Gedenken erinnerte MDB Jens Petermann  an das heute kaum vorstellbare Leid und das Elend der mindestens 50 Millionen Opfer. Vor genau 68 Jahren wurde die bedingungslose Kapitulation Deutschlands im zweiten Weltkrieg unterzeichnet. Damit endete für die Menschen in Europa der verheerendste aller bis dahin geführten Kriege. In Anbetracht der Verbreitung neofaschistischen Gedankengutes durch rechtsextreme Parteien und Organisationen in Deutschland und Europa, ist der Buchenwaldschwur vom 19. April 1945 aktueller denn je:

„Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit unser Ziel.“


Keine Nachrichten verfügbar.

LINKE Energiekampagne